Bücher, Kochbücher

Kirstin Knufmann: Raw! Meine raffinierte Rohkost-Küche

Das neu erschienene Buch von Kirstin Knufmann Raw! Meine raffinierte Rohkost-Küche verspricht 100 % Pflanze – 200 % happy. Da ist sicher was Wahres dran, denn kein verwendetes Lebensmittel wird in der Rohkost-Küche über 42 Grad erhitzt, so dass wichtige Nährstoffe erhalten bleiben.

Die Autorin Kirstin Knufmann ist vielen vielleicht schon aus Ihrem Online-Shop PureRaw bekannt, in dem Sie roh(vegane) Lebensmittel und Superfoods vertreibt. Ihre Shaker z.B. sind bei meinem täglichen grünen Smoothie für’s Büro nicht mehr wegzudenken.

Was heißt nun aber „roh“ und was sind „Superfoods“? Auf das geht die Autorin in den ersten Kapiteln ein und stellt die wichtigsten Lebensmittel vor, die man für eine abwechslungsreiche Rohkost-Küche benötigt. Da für diese Art der Zubereitung auch einige Küchengeräte benötigt werden (Hochleistungsmixer, Dörrgerät, Entsafter, Spiralschneider usw.), werden diese ebenfalls ausführlich vorgestellt.

Daran schließt sich der Rezeptteil an. Dieser gliedert sich wie folgt:

  • Frühstück
  • Snacks
  • Smoothies
  • Hauptgerichte
  • Für Naschkatzen
  • Grundlagen

Hier ein kleiner Vorgeschmack auf die Rezepte:

Frühstück – Mohnmüsli mit Ananas-Maca-Mandelmilch, Schokojoghurt mit Vanille-Erdbeer-Tupferl, Gefülltes Pflaume-Zimt-Leder, Karibische Quinoa-Blüten-Taschen, Dill-Gurke an rosa Pfefferbeeren

Snacks – Bunte Macadamiakugeln, Überbackene Pilzchips, Süßsaure Sesam-Mandeln, Honigkuchen-Bananen-Brot. Rote-Bete-Meerrettich-Aufstrich, NuTella

Smoothies – Sanfter Walnusskaffee, Smoothie mit Melone und Gurke, Reishi mit Mandelmilch, Mango-Lassi, Pfefferminztee mit Pinienkernen, Bananen-Dattel-Smoothie mit Chlorella

Hauptgerichte – Curry-Kokos-Suppe mit Bananen, Süßkartoffelsalat mit Cashewsauce, Meeresgemüsesalat, Butternuss-Nudeln mit Gemüse-Salbei-Sauce, Spaghetti mit Tomatensauce und Nusshack, Zucchinirollen mit Macadamia-Kräuter-Füllung

Für Naschkatzen – Apfelstrudel fast wie bei Oma, Vanilletraum, Zarte Kokosnusscreme, Torte à la Schwarzwälder Kirsch, Brownies mit Nussstreuseln, Kaiserschmarrn, Pistazien-Kokos-Eis, Tiramisu

Grundlagen – Mandelmilch, Nussmilch, Pinienparmesan, Nusshack, Tzatziki, Cashew-Sahne, Puderzucker, Ketchup, Pizzaboden, Sour Cream, Mayonaise, Naturjoghurt

Wer jetzt glaubt, dass das niemals alles „roh“ sein kann? Es kann! Am Ende des Buches gibt es noch die FAQ’s, die die häufigsten Fragen („Wo bekommst Du Dein Protein her?“) beantworten.

Mein Fazit: Das Buch bietet eine Fülle an originelle Rezepten für eine abwechslungsreiche und gesunde Rohkost-Küche. Leider benötigt man aber sehr viele Küchengeräte, ohne die viele Rezepte nicht funktionieren. Ein Dörrgerät z.B. wird in sehr vielen Rezepten eingesetzt und auch der Hochleistungsmixer ist unabdingbar. Da ich selber kein Dörrgerät habe, konnte ich viele Rezepte nicht ausprobieren, was ich sehr schade fand. Dafür waren die Suppen, die in wenigen Minuten fertig aus dem Mixer kommen, sehr lecker und ich werde diese nun häufiger „nachkochen“. Empfehlenswert ist das Buch für alle, die schon ein wenig Erfahrung in der Rohkost-Küche haben oder sich einfach mal inspirieren lassen möchten. Denn die schönen Fotos von Maria Brinkop sind ebenfalls sehr sehenswert.

Das Buch ist im Christian Verlag erschienen und kostet 24,99 Euro. Eine Leseprobe findet sich hier.

 

1 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.